Hier finden Sie eine Übersicht über die Weiterbildungen in unser Einrichtung. Bitte fordern Sie den Katalog per mail als pdf-Datei an! Diese dient nur als Einblick.

 

DER ROTE FADEN - KREATIVITÄT UND NATURERFAHRUNG
FORTBILDUNGEN FÜR PÄDAGOG/INNEN UND THERAPEUT/INNEN

VORWORT
Liebe Leserin, lieber Leser!
Ein neues Fortbildungsjahr beginnt. Wir freuen uns sehr, Ihnen wieder neue
Fortbildungsmöglichkeiten vorstellen zu können !
Unser Konzept ist es, neue kreative pädagogische Räume öffnen zu helfen, um Schritt für
Schritt eine gesunde Basis zu bauen für eine Gesellschaft, die heute mehr denn je vor großen
Herausforderungen steht.
Das bewusste Umgehen mit unseren natürlichen Ressourcen wird immer wichtiger –
alte Techniken für Kinder und Erwachsene gut zugänglich pädagogisch aufgearbeitet und mit
der gewissen Portion Spass und Freude vermittelt helfen neue Wege für die Zukunft ebnen.
Die Welt wächst zusammen, interkulturelle Arbeit wird zunehmend wichtig.
Wir setzen uns ein für Bildung fernab von Druck und überholten repressiven Ansätzen, auf der
Grundlage eines ganzheitlichen, wertschätzenden, naturverbundenen und überkonfessionell
spirituellen Ansatzes, der die Ergebnisse der neuesten Hirnforschungen liebevoll und
authentisch mit einbezieht:
Begeisterung, achtsames Miteinander und realistisch nachvollziehbare Erfahrungen formen
das gesunde Mutterschiff, auf dem eine neue Art und Weise zu lernen und als multikulturelle
Gesellschaft zu leben undogmatisch ihre tragenden Strukturen finden kann.
Sie als PädagogInnen, Therapeutinnen oder MultiplikatorInnen in ihrer inneren Sicherheit zu
bestärken ist unsere Hauptmotivation in allen Bereichen.
So stehen die DozentInnen Ihnen in den Seminaren unterstützend mit Präsenz, Achtsamkeit,
Erfahrungswissen und Wertschätzung zur Seite, wenn Sie selbst in sich den roten Faden wieder
finden, um damit zu Ihrem ganz persönlichen kreativen Potential zu gelangen, aus dem heraus
Sie in Ihrer Einrichtung, Ihrem Arbeitsumfeld inspirierend und kraftvoll wirken können.
Ich hoffe, mit unseren Seminaren für viele von Ihnen etwas ansprechendes
anbieten zu können. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!
NEU ist, dass wir Ihnen kurz vor dem Seminar nochmals eine Zu-oder Absage senden, um Sie
aktuell nochmals an Ihren Termin bei uns zu erinnern.
Mit besten Grüßen und in Vorfreude auf eine gegenseitig bereichernde Zusammenarbeit im
neuen Jahr 2018
und im Namen aller DozentInnen,
Caro Lanzendörfer
Leiterin des „roten Fadens“

 


INHALTSVERZEICHNIS
VORWORT ....................... S.2
INHALTSVERZEICHNIS ....................... S.3
KREATIVE WERKSTÄTTEN
1 ) FILZ
als Projekt in der Reggio-Pädagogik 11. 07. 18 …....................S.4
2 ) FILZEN IM KINDERGARTEN
Sitzkissen mit Namen und Kuscheldecke 06. 02. 18 ......................S.5
3 ) WEBEN am Hüftwebstühlchen 17. 10. 18 .......................S.6
4 ) SEIDENTÜCHER MIT PFLANZENFARBEN FÄRBEN 02. 05. 18 ......................... S.7
5 ) TON- WIR LERNEN „SEHEN MIT DEN HÄNDEN“
Arbeit mit Ton im reggio-pädagogischen Setting 24. 07. 18 ....................... S.8
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
NATURERFAHRUNG - HEILKUNDE
6 ) DIE ESSBARE WIESE 30. 05. 18 …...................S.9
Die wilde Wiesen-Küche
7 ) WIESENHAUSAPOTHEKE
mit Kräuterwanderung u.Teeverkostung 27. 06. 18 …...............S. 10
8 ) AROMAÖL- Hausapotheke
für den Einsatz im Kindergarten/ in der Schule 19. 06. 18 ..….............S.11
MEDITATION UND THERAPEUTiSCHE PRAXIS
KLANG / AUSDRUCK / PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG
9 ) ÄTHERISCHE ÖLE ZUR THERAPIEUNTERSTÜTZUNG 22. 02. 18 ..................... S.12
10 ) RÜCKZUGSORTE FÜR DIE SEELE
Traumreisen und Krafttierreisen für Kinder gestalten 09. 05. 18 .................. S.13
11 ) RESILIENZ DURCH GRIMMS MÄRCHEN 06.+07.03.18 ….................S.14
12 ) ARBEIT MIT DER KLANGSCHALE 24. 04. 18 .................... S.15
13 ) INTERKULTURELLE KOMPETENZ 19. 04. 18 .................... S.16
DOZENTENPORTRAITS ................... S. 17, 18
ANMELDEBEDINGUNGEN ....................... S.19
ANMELDEFORMULAR ....................... S.20
ANFAHRT, KONTAKT, IMPRESSUM …....................S.21
ÜBERSICHTSKALENDER ......................S.22

 

 


KREATIVE WERKSTÄTTEN
FILZ ALS PROJEKT IN DER REGGIO- PÄDAGOGIK


In der Projektarbeit der Reggio-Pädagogik geht es darum, eine Sache von der Pike auf zu untersuchen
und kennen zu lernen, um sie wirklich zu durchdringen.
Daher untersuchen wir den Werkstoff Wolle quasi vom Schaf bis zum fertigen Werkstück Filz.
Wir schauen uns Rohwolle von heimischen Schafen an, testen wie sie riecht, waschen und trocknen sie
und probieren aus, was man alles mit ihr anstellen kann – kämmen, in Farbe tauchen, spinnen....
Anschließend gehen dann über zu unterschiedlichen Filztechniken.
Sie erfahren sehr viel Wissenswertes über heimische Schafe, verschiedene Wollsorten, die Geschichte
der Wollverarbeitung und die Kulturgeschichte des Filzens, eine Technik, die vermutlich sogar aus der
Steinzeit stammt.
Im Technikteil stellen Sie einen Wandbehang mit 2 Taschen und farblicher Gestaltung her, so dass Sie
an einem Stück die bunte Flächentechnik und die Schablonentechnik zugleich erlernen.
Bitte mitbringen:
1 altes Handtuch, Arbeitskleidung, 1 Schere, Plastiktüte für den Transport
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, ErgotherapeutInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. Gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin
Termin
Mi, 11.07.18 9:00 – 16:00 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
105,- incl. 15,- Materialkosten
Kursnummer
01

 

 


KREATIVE WERKSTÄTTEN
FILZEN IM KINDERGARTEN


Sitzkissen mit Namen und eine Kuscheldecke als Gemeinschaftsarbeit
Oft sucht man in den Kindertagesstätten nach einer Gemeinschaftsarbeit, bei der die Kinder sowohl für
sich selbst wie auch für die Gemeinschaft etwas herstellen können.
In diesem Seminar bekommen Sie mit einer Technik gleich zwei Möglichkeiten an die Hand,
denn aus der Kuscheldecke können die einzelnen Sitzkissen auch ausgeschnitten werden.
Das Erlebnis, gemeinsam an einem großen Teil zu arbeiten ist so schön, dass die Kinder nach den
Sitzkissen bestimmt auch noch eine Kuscheldecke filzen wollen.
Wir erarbeiten also an diesem Tag eine große Gemeinschaftskuscheldecke, aus der Sie anschließend ihr
Sitzkissen mit nach Hause nehmen können!
Die Verarbeitung von Wolle zu Filz ist eine sehr alte textile Kulturtechnik, die in allen Kulturen immer zu
mehreren gemacht wird. Jeder kann mitmachen, egal ob alt oder jung!
Gerade die mongolische Kaltfilztechnik benötigt weniger Wasser und so ist diese Art ohne großen
Aufwand überall leicht einsetzbar.
Gerne dürfen Sie heute auch Fragen sowie Gefilztes mitbringen, wozu Sie noch Fragen haben, die werden
wir versuchen, so weit es geht zu beantworten. Ebenso erfahren Sie beim Arbeiten weiterführende
Techniken, Tips und Anwendungsmöglichkeiten.
Bitte mitbringen:
1 altes Handtuch, Arbeitskleidung, 1 Schere, 1 Plastiktüte
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, ErgotherapeutInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. Gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin
Termin
Di, 06.02.18, 9:30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären Str.1, Regensburg
Teilnehmer
8
Kursgebühr
105,- incl 15 ,- Material
Kursnummer
02

 


KREATIVE WERKSTÄTTEN
WEBEN AM HÜFTWEBSTÜHLCHEN


Das Weben ist eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheitsgeschichte. Es birgt eine Vielzahl an
spannenden Elementen, die für die gestalterische Arbeit mit Kindern eine wunderbare Methode darstellen
Bei dem Thema Weben denken sicher viele eher an das langweilige, kompliziert zu bedienende Fadenchaos
im Handarbeitsunterricht, als an eine textile Technik, die Spaß macht. Dabei liegt das aber nicht am Weben
selbst, sondern an der gewählten Form, nämlich den schlecht gebauten Schulwebrahmen, welche für das
Weben eigentlich ungeeignet sind.
Als gelernte Handweberin zeige ich Ihnen leicht nachvollziehbar an einem Hüftwebstühlchen alle wichtigen
Schritte , die auch für Kindern sehr leicht zu erlernen sind und schnell zu schönen Ergebnissen führen.
Die Technik geht auf eine Webart zurück, die in Südamerika und Asien sehr verbreitet ist. Dazu binden sich
die Webenden in das Hüftwebstühlchen ein und stellen mit dem eigenen Körper die Fadenspannung selbst
her. Dieses Eingebunden-Sein in die Arbeit fördert sehr stark das gesamte Körperempfinden und stellt
gerade für Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten eine gute Unterstützung dar.
Beim Weben selbst, wie auch in allen vorbereitenden Schritten, wird die feinmotorische Entwicklung
gefördert und die taktile und kinästhetische Wahrnehmung ausgebildet. Ich gehe auch auf textile
Zusammenhänge ein, die ein nachhaltiges Verständnis für Herstellung und Gebrauch von Bekleidung
unterstützen und gebe Anregungen für mögliche weitere Projektarbeit.
Wir erarbeiten und dokumentieren alle Schritte dieser Technik gemeinsam, so dass Sie das Weben von
bunten Bändern in der Breite von bis zu ca. zehn Zentimetern anschließend sofort in Ihrer Einrichtung
umsetzen können.
Bitte mitbringen:
Schere, kleines Lineal, wenn vorhanden: 1 Holzleiste á 80x5x1cm oder 2 ausrangierte Kleiderbügel
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, ErgotherapeutInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin für
Pflanzenheilkunde
Termin
Mi, 17.10.18, 9:30-17:00 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
6
Kursgebühr
130,- ( incl. Materialgeld für Hüftwebstühlchen und Garn )
Kursnummer
03

 


Bei der Verarbeitung von größtenteils selbst gesammeltem Material zu Färbeküpe geben Heilkräuter wie
Schafgarbe, Brennessel, Frauenmantel, Zwiebel oder Birke eine Menge an Duft- und Farbstoffen ab,
die die Arbeit für alle Sinne zu einem Erlebnis macht.
Kinder lernen, dass Pflanzen auf vielen Ebenen ein großes Geschenk der Natur an uns Menschen sind.
Neugierde und Begeisterung wecken einen achtsamen Umgang und ein nachhaltiges, bleibendes
Verständnis für die Zusammenhänge in der Pflanze, es kommen Standortfragen in Betracht -
wie zum Beispiel:
was braucht eine Pflanze, um gut zu wachsen, damit möglichst viele Pigmente und eine große Heilkraft in
ihr wachsen können,
und was bedeutet es, wenn alle "Unkräuter" ausgerottet werden?
Was macht ein Heilkraut aus?
All diese Fragen können wunderbar während der Zeit des Auskochens besprochen werden,
es können Fallbeispiele der Hausmedizin auch gleich ausprobiert werden,
wie z.B. eine Zwiebelscheibe auf den Mückenstich...
ein Schluck Frauenmanteltee bei Bauchzwicken...
Anschließend werden die mit ungiftigen Salzen gebeizten Seidentüchlein
in den Töpfen gefärbt. Das Ergebnis ist eine umwerfende Farbpalette
von Goldgelb bis Wiesengrün und Orange.
Die fertigen Tüchlein sind heiß begehrte Utensilien für unzählige Spielmöglichkeiten und vermitteln mit
ihren sanften Farbtönen eine angenehmen Atmosphäre.
Die Anwendungen aus der Waldorf-Pädagogik werden diskutiert und auf die Einsetzbarkeit in anderen
Konzepten übertragen.
Bitte mitbringen: Gummihandschuhe, Arbeitskleidung, Plastiktüte
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, ErgotherapeutInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin
Termin
Mi, 02.05.18, 9:00-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, 93047 Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
110,- incl 20,- Materialkosten für Seidentücher, Färbepflanzen und Hilfsmittel
Kursnummer
04
KREATIVE WERKSTÄTTEN
TON
SEHEN MIT DEN HÄNDEN
DIE BEDEUTUNG UND WERTSCHÄTZUNG DES WERKSTOFFES TON
IN DER REGGIO-PÄDAGOGIK
Im Vordergrund : die spielerische Materialerfahrung
Um mit Ton zu gestalten, braucht es vorerst nichts als unsere Hände. Wir können mit bloßen
Händen in den Ton bohren, ihn abzupfen, draufschlagen, quetschen usw.
Im Spiel mit diesem so bildhaften und dreidimensionalen Material können wir eine ganze
Phantasiewelt entstehen lassen und je nach eigenem Entwicklungsschritt grundlegende
Erfahrungen machen.
Ton als eines der ältesten Naturmaterialien der menschlichen Kulturgeschichte wird derzeit
wiederentdeckt für verschiedene Therapiearten und pädagogische Projekte.
Ton ist ein sich jeder Hand angleichendes Material, es fordert körperlichen Einsatz, Geduld und
Ausdauer, kann Defizite aufgrund fehlender Körper- und Sinneserfahrungen ausgleichen und
lässt Kinder im augenblicklichen Tun alles das ausleben, was sie innerlich beschäftigt.
Ganz wesentlich ist, den Werkstoff Ton nicht auf ein Bastelmaterial zu reduzieren, mit dem
möglichst schnell Einzelprodukte wie z.B. Schälchen hergestellt werden.
Eine lustvolle, experimentelle Basis für kreatives Gestalten ist möglich, wenn die
Erwartungshaltung wegfällt, am Schluss etwas vorweisen zu müssen.
Der Prozess ist wesentlich und daher wichtiger als das Ergebnis.
In Theorie und Praxis wird die spielerische Materialerfahrung mit Ton anhand von Beispielen
aus einem reggio-pädagogischen Tonateliers erlebbar gemacht.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, altes Handtuck, Plastiktüte
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, ErgotherapeutInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, Textilkünstlerin und Kreativtherapeutin
Termin
Di, 24.07.18, 9:30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
95,- incl. 5,- Material
Kursnummer
05
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
NATURERFAHRUNG – HEILKUNDE
ESSBARE WIESE
Die wilde Wiesen-Küche ( Kindergarten und Grundschule )
Mit Kindern leckere Köstlichkeiten aus Wiesenkräutern zaubern
Kräuter sind einfach spannend: sie riechen und schmecken gut, sehen schön aus und haben jede Menge
Geheimnisse, die es zu entdecken gibt. Dieses Seminar soll Sie ermuntern, die Schätze der Natur in ihren
Alltag als ErzieherIn einzubringen und mit den Kindern die kulinarischen Genüsse der Natur zu erleben.
An diesem Tag werden wir die wichtigsten Frühjahrskräuter kennenlernen und bestimmen.
Wir beginnen mit einer kleinen Kennenlernrunde und fahren dann mit unseren Rädern raus aus der Stadt.
Dort sammeln wir die frischen Kräuter und probieren uns durch das sprießende Frühlingsgrün. Wir lernen
die unterschiedlichen Pflanzen kennen und lassen uns von ihnen für unsere Rezepte inspirieren
Nachmittags bereiten wir in der Küche eine wilde Kräuterbutter zu, zerkleinern die Zutaten für unser Salz
und genießen anschließend die leckereren Köstlichkeiten.
Treffpunkt : Schwarze Bären Strasse 1 , 2. Stock im „roten Faden“(Kommt bitte mit dem Fahrrad, damit wir
schnell im Grünen sind)
Bitte mitbringen:
Brett, Messer, Stoffbeutel, Aufbewahrungsgefäß für die zubereiteten Speisen und wetterfeste Kleidung, falls
es regnen sollte.
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, Interessierte
Referentin
Laura Franzen, zertifizierte Heil- und Wildkräuter Expertin nach Addington
Termin
Mi, 30.05.2018, 9:30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
8
Kursgebühr
95,- incl 5,- Material
Kursnummer
06
NATURERFAHRUNG – HEILKRÄUTER
DIE WIESEN-HAUSAPOTHEKE
Waldkindergarten – Draußen-Tag – Naturpädagogik
Sie erfahren viel Wissenswertes über eine Liste heimischer Heilkräuter und deren Inhaltsstoffe
und Anwendungsmöglichkeiten als Tee oder Frischbrei auf Verstauchungen/ Mückenstichen, bei
Erkältung, Heiserkeit, Fieber, Erschöpfung, Prellungen, Bauchschmerzen und vielen weiteren
Beschwerden zur ersten Hilfe, die für die Anwendung im Waldkindergarten oder am Draußen-
Tag eine wichtige Grundlage darstellen.
Ich gebe auch Anregungen zum Anlegen eines kleinen Kräutergartens im Außenbereich oder
auch am Fensterbrett.
Wir testen mit Teeproben und untersuchen genau in welchem Fall ein Kind zum Arzt muss.
Auch auf rechtliche Grundlagen für die Anwendungsgrenze bei Heilpflanzen aus dem
überlieferten Volkswissen wird eingegangen. Da wir die Kräuter direkt an ihrem Standort
unter der Steinernen Brücke am Donauufer bestimmen wollen, bringen Sie bitte gutes
Schuhwerk, eine alte Schere und einen Stoffbeutel mit.
Ein Fotohandy oder eine Kamera sind sicherlich gute Helfer, um die Kräuter vor Ort zu
fotografieren. Sie erhalten ein Skript mit genauen Bildern der Kräuter.
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, Textilkünstlerin und Kreativtherapeutin, Dozentin für Heilpflanzenkunde
Termin
Mi, 27.06.18 ( Siebenschläfertag) 9:30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
95,- incl. 5,- Material
Kursnummer
07
NATURERFAHRUNG – AROMATHERAPIE
Ätherische Öle als Hausapotheke für Kindergarten und Schule
Dass Lavendel nicht nur als Tee , sondern gerade auch als ätherisches Öl eine beruhigende Wirkung hat,
ist nun schon im Allgemeinwissen angekommen. Was dieses Öl, destilliert aus tausenden von Blüten, sonst
noch alles kann, weiß kaum jemand.
Auch und gerade im Kindergarten wird oft über Parasitenbefall geklagt – dem kann man auch mit
ätherischen Ölen vorbeugen!
Einige Öle wie z.B. Orangenöl sind in der arabischen Küche vertreten – und kaum jemand weiß, dass sie
ebenfalls medizinisch wirken...
das waren nur 3 sehr interessante Beispiele.
Wir werden in diesem Seminar eine übersichtliche Auswahl von Ölen als Hausapotheke in ihrem gesamten
Wirkungs- und Anwendungsspektrum kennen lernen.
Mit Hilfe von Riechproben lernen Sie die Öle unterscheiden und erhalten dazu sehr genaue Informationen
über häuffige Beschwerdebildern und Krankheitssymptomen wie z.B. erste Grippeanzeichen, Hautreizungen,
Brabdwunden, Schnittwunden, Schürfwunden, und dazu alles über Dosierung, Grenzen und Art der
Anwendung.
Da die ätherischen Öle nicht nur, wie viele vermuten, über den Duft wirken, sondern auch physiologische
Wirkungen haben, die oft sogar stärker als Antibiotika sind, ist eine Aroma-Hausapotheke oft Gold wert.
Die innere Anwendung darf nur vom Arzt oder Heilpraktiker verschrieben werden. Somit lernen wir zwar die
Wirkung, jedoch andere Anwendungen, wie z.B. das Auftragen auf die Haut oder das Mischen der Öle in
Putzwasser oder Handcremes zur Desinfizierung in hochansteckenden Zeiten....
Ich freue mich auf ein spannendes Seminar!
Zielgruppe
ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, GrundschullehrerInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin für
Pflanzenheilkunde
Termin
Di, 19.06.18 9.30-16:30
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
95,- incl. 5,- Mat.
Kursnummer
08
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
AROMATHERAPIE
Therapieunterstützung in der ganzheitlichen Psychotherapie durch etherische Öle
Etherische Öle wirken direkt auf das limbische System, sie umgehen also den visuellen und
den rationalen Zugang zum Bewusstsein, wo der westliche Mensch im Normalfall seinen
Wahrnehmungsschwerpunkt hat.
So sorgen die Duftstoffe in der gezielten therapiebegleitenden Anwendung für bemerkenswerte
Ergebnisse, wenn es um Konzentrationsförderung, Entspannung, Stimmungsaufhellung,
Erinnerungsförderung und Verbesserung der Raumatmosphäre geht.
Die Anwendungsgebiete liegen in der Hauptsache in folgenden Punkten:
In der begleitenden Behandlung bei depressionsbedingten Schlafstörungen,
in der Konzentrationsförderung und Entspannung für Stress- und Angstpatienten,
bei der Unterstützung von Traumapatienten zur Ressourcenrekuperation,
In der Anwendung bei Demenzerkrankten zur Wiederbelebung von Erinnerungsteppichen, die
schon verschollen galten, und somit eine höhere Lebensqualität ermöglichen,
in der Sterbebegleitung und der Trauerbegleitung für Hinterbliebene
bei der Behandlung von Kindern mit Lernstörungen, ADHS oder zur Unterstützung von
Pubertätsschwierigkeiten.
Sie erhalten Riechstreifen einer Auswahl an erprobten Ölen und lernen Inhaltsstoffe und
Wirkmechanismen kennen und anwenden. Die Inhalte basieren auf der Arbeit von Prof.
Wabner, nach dessen Vorbild und Forschung ich arbeite. Sein Projekt "dufte Schule" machte
vor einigen Jahren von sich reden, dort wurden erstaunliche Ergebnisse in der
Konzentrationsförderung mit Aromaölen erzielt.
Zielgruppe
TherapeutInnen, PädagogInnen, Multiplikatoren in der Erwachsenenbildung, Ärzte,
Kranken- und AltenpflegerInnen
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin für
Pflanzenheilkunde
Termin
Do, 22.02.18 , 9:30-16.30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
90,- incl. Mat.
Kursnummer
09
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
RÜCKZUGSORTE FÜR DIE SEELE
Traumreise und Krafttierreise für Kinder von 5-10 Jahren
In Zeiten audiovisueller Reizüberflutung und immer größer werdender sozialer
Herausforderungen stellt der gesunde Kontakt zu seelischen Kraftquellen und Möglichkeiten
der Entspannung und Kontemplation eine tragende Säule in der Entwicklung von Kindern dar.
Da im Alter zwischen 3 und 10 Jahren die Weichen gestellt werden, wie die seelische
Landschaft eines Kindes sich gestaltet, ist es um so wichtiger, schon hier Wege zu gehen
in Schutzräume der inneren Geborgenheit, zu Quellen friedlichen und regenerativen Seins.
Zunächst werden Sie selbst sowohl in einer Traumreise, wie auch in einer Krafttierreise die
inneren Bilder erkunden, die Ihnen ein sicheres Gefühl dafür geben, wie so eine Reise von
statten gehen kann. Anschließed werden die Reisestationen und Inhalte besprochen und
Sie lernen die symbolischen Hintergrunde von Traumbildern genau kennen, sowie auch die
Bedeutung der verschiedenen Tiere, die erscheinen können, und wie man damit umgeht.
Nach eingehender Untersuchung der äußeren wichtigen Elemente des Erzählens und des
Wohlgefühls, wie z.B. kuschelige Athmosphäre, Traumzimmerumgebung, musikalische
Begleitung, die zu Beginn des Übens Voraussetzungen für Entspannung sind, gehen wir zum
experimentellen Teil des Seminars über, in dem es um die eigene, individuelle Erstellung einer
Traumreise geht.
Sie erhalten somit die wichtigen Werkzeuge an die Hand, mit denen Sie bedürfnisorientiert und
genau auf Ihre Einrichtung abgestimmt selbst Traum- und Krafttierreisen anleiten können,
sowie Informationen darüber, wie Sie intervenieren und unterstützen können, wenn ein Kind in
einer Traumreise deutliche Symptome des Unwohlseins zeigt – ein oft vergessener, aber sehr
wichtiger Teil dieser Arbeit.
Zielgruppe
ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, TherapeutInnen, GrundschullehrerInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin für
Pflanzenheilkunde
Termin
09.05.18, 9.30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
95,- incl. 5,- Mat.
Kursnummer
10
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
EINFÜHRUNG IN DIE MÄRCHENTHERAPEUTISCHE ARBEIT
RESILIENZ DURCH GRIMMS MÄRCHEN
In der Runde einem Märchen zu lauschen ist eine ursprüngliche Erfahrung, die Menschen aller
Länder seit der Erfindung der Sprache fasziniert. Da die in Märchen vorkommenden Archetypen
und Symbolbilder über Länder-, Sprach- und Religionsgrenzen hinaus sehr ähnlich sind,
können Kinder, egal welcher Herkunft oder sprachlicher Fähigkeiten, ab drei Jahren intuitiv der
Dramatik eines Märchens folgen. Der Held, oder die Heldin, König und Königin, Zauberer und
Hexe, Gut und Böse, die Mutter, der Vater, Baum, Höhle, Sturm, Berg, Sonne, Mond, Kind –
dies sind archetypische Bilder, die in der inneren Dynamik immer gleich bleiben. Im offenen
Märchenrollenspiel erleben die Kinder Erfahrungsräume, sich selbst auf der „Bühne“ neu zu
erleben. Anders-Sein wird zu Ich-Selber-sein, Resilienz kann sich aus einem Problem
entwickeln und Sozialisation findet statt, weil der Raum dafür klar gegliedert und doch
individuell gestaltbar ist. Im märchentherapeutischen Ansatz wird auch der interkulturelle
nonverbale Dialog gefördert – jeder darf mitmachen. Grimms Märchen und arabische Märchen
werden auf den archetypischen gemeinsamen Nenner untersucht. Symbole der Märchenfiguren
und entwicklungspsychologische Themen werden besprochen: die gesunde Ich-Entwicklung,
der Umgang mit Selbstbestimmung, die geschlechtsspezifische Identifikation sowie die
Latenzphase im Übergang vom Kindergarten- ins Schulalter analysiert. Auch der Vorgang der
Resilienzbildung in den einzelnen Stufen der Rollenbilder wird genau untersucht:
Schutzsymbole sind Höhle, Schloss, Wald, Turm als transformatorische Räume und
symptomatische Vorzeichen wie Verweigerung, Isolation, Rückzug oder anderes auffälliges
Verhalten werden zu passenden Märchen zugeordnet. Die kulturidentifikatorische Bedeutung
von Bekleidung zum einen als Ausdruck von kultureller Zugehörigkeit oder sozialem Status
sowie als sichtbare äußere Erscheinungsform eines seelischen Verwendungsmomentes wird in
der Gegenüberstellung der beiden Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ und „Bärenhäuter“
verdeutlicht und integrativ erspielt. Die aktuellen Themen aus den Kitas werden in den Ablauf
und in das Setting mit einbezogen. So erhalten die Seminarteilnehmerinnen mit dem
märchentherapeutischen Ansatz Handwerkszeug, um die Resilienz und die interkulturelle
Kompetenz der Kinder zu stärken.
Zielgruppe
ErzieherInnen, KinderpflegerInnen, TherapeutInnen, GrundschullehrerInnen, Interessierte
Referentin
Caro Lanzendörfer, staatl. gepr. Handweberin, Textilkünstlerin, Kreativtherapeutin, Dozentin für
Pflanzenheilkunde
Termin
Di + Mi, 06.+07.03.18 9.30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
10
Kursgebühr
185,- incl. 5,- Mat.
Kursnummer
11
PÄDAGOGISCHE UND THERAPEUTISCHE PRAXIS
STIMME / SPRECHERZIEHUNG/ AUSDRUCK / KLANG
Arbeit mit der Klangschale
Kinder lieben Klangschalen!
Wer atmet nicht auf beim wohligen Klang einer Klangschale?
Sie bringt uns zur Ruhe, in Kontakt mit uns selbst und ist eine praktische
Reisebegleiterin in die Welt der Fantasie und der inneren Bilder, ist aber auch zur
Förderung der Körperwahrnehmung und zur Einleitung täglicher Rituale bestens
geeignet.
Ich lade Sie ein, zu erforschen und zu experimentieren, durchzuatmen und kreativ zu
werden mit dem Einsatz der Klangschale.
Außerdem gebe ich ihnen Techniken und Hintergrundwissen an die Hand, wie Sie im Kontakt
mit Kindern Klangschalen heilsam und fördernd einsetzen können.
Ich freue mich auf unseren gemeinsamen Spielraum und darauf, Sie auf Ihrer ganz
persönlichen Entdeckungsreise in die Welt des Klangs zu begleiten.
Bitte in bequemer Kleidung kommen.
Zielgruppe
TherapeutInnen, Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, Interessierte
Referentin
Sonna Pia Parzefall, staatl. gepr. Logopädin, Kreativtherapeutin, Dozentin für Musiktherapie
und Sprecherziehung
Termin
24.04.18, 9:30-16:30 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Strasse 1, Regensburg
Teilnehmer
12
Kursgebühr
90,-
Kursnummer
12
PÄDAGOGISCHE PRAXIS
INTERKULTURELLE KOMPETENZ
Kinder sind vor allem Kinder!
Vom Umgang mit kultureller Vielfalt in der Tagesbetreuung
Kulturelle Vielfalt ist in der Tagesbetreuung von Kindern heute gelebte und erfahrene
Realität. Hier kommen Familien mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammen,
die unterschiedliche Ansichten über z.B. Pädagogik, der Rolle und Aufgaben der
Erziehenden oder in der Zusammenarbeit zwischen Eltern und Fachpersonal haben.
Hier ist interkulturelle Kompetenz gefragt!
In der Arbeit mit den Jüngsten spielt die feinfühlige Beziehungsgestaltung zu den Kindern
und Eltern eine zentrale Rolle.
Welche Faktoren sind wichtig, damit eine Pädagogik mit der notwendigen Sensibilität und
Toleranz, aber auch dem gegenseitigen Respekt unterschiedlicher Normen und Werte
gelingen kann?
Wie kann die Vielfalt der Kulturen im gemeinsamen Tun mit den Kindern den Alltag
bereichern?
Seminarinhalte:
 Wissen über kulturelle Unterschiede
 Reflexion der eigenen kulturellen Erfahrungen
 Berücksichtigung kultureller Vielfalt in der Pflege und beim Sauberwerden
 Kultursensitive Gestaltung von Alltagssituationen wie Spielen, Essen, Schlafen
 Kulturelle Aspekte bei der Eingewöhnung
 Dialog mit Eltern
Gemeinsam wollen wir uns an diesem Seminartag mit diesen Inhalten
beschäftigen. Neben Sachinhalten – denen wir uns durchaus auch spielerisch
nähern - ist ausreichend Zeit für kollegialen Austausch vorhanden.
Zielgruppe
Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen, Grundschullehrerinnen, Interessierte
Referentin
Tanja Schmaus, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Gestalttherapeutin für Kinder und Jugendliche,
Elternberaterin
Termin
Do, 19.04.18 9:00-16:00 Uhr
Ort
Der Rote Faden, Schwarze-Bären-Str.1, 93047 Regensburg
Teilnehmer
15
Kursgebühr
90,-
Kursnummer
13
DOZENTENPORTRAITS
Sonna Pia Parzefall
staatl. Gepr. Logopädin, Musiktherapeutin, Stimm-, Klang- und Körpertherapeutin
Coaching, Seminare, Ausbildung und Behandlung, Mutter von zwei Kindern
in eigener Praxis tätig seit 2008 www.yiannakar.de
Tanja Schmaus
Dipl. Sozialpädagogin (FH), Gestalttherapeutin für Kinder und Jugendliche, Elternberaterin
Laura Franzen
Zertifizierte Heil- und Wildkräuter Expertin nach Addington , Mutter eines Sohnes
„Natur ist ein menschliches Grundbedürfnis und jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, eigene
unmittelbare Erfahrungen in der Natur zu sammeln“
Caro Lanzendörfer
Leiterin des Roten Fadens, Schule für textile Kunst und Heilkunst und Mutter eines
erwachsenen Sohnes
staatl.geprüfte Handweberin mit Auszeichnung Bundessiegerin, Werkbund Werkstatt Nürnberg,
Ethnologie und Kunstgeschichte Uni Leipzig, Textilkunst Akademie der bildenden Künste
Nürnberg, Aufbau und Leitung der Weberinnen-Selbsthilfe-Organisation INI GUARAYU in
Urubicha, Bolivien, Dozententätigkeit bei unterschiedlichsten Einrichtungen international, Ausund
Weiterbildung im therapeutischen Bereich in Gesang, Tanz, Phytotherapie, Aromatherapie,
Energiearbeit, Psychologie, tibetische Körper- und Geistesarbeit Ku Kye und Tsa Lung, eigene
Praxis für Kreativtherapie und Körperenergiearbeit seit 2008, Aufbau und Leitung der Schule
für textile Kunst und Heilkunst „Der Rote Faden“– Aus-und Fortbildungen, Kurse, Vorträge und
Ausstellungen im Spannungsfeld textile Kunst und Heilkunst, Kräuterheilkunde und
Perfomance-Art seit 2010
www.caro-lanzendörfer.de und www.kunst-und-kreativtherapie.de
ANMELDEBEDINGUNGEN
1) Bitte schicken Sie die Anmeldung zu der Fortbildung Ihrer Wahl an die im Formular
genannte Adresse. Die schriftliche Anmeldung per Post oder per e-mail ist verbindlich.
2) Die Überweisung der Kursgebühr ohne die Materialkosten muss spätestens 4 Wochen
vor dem Termin des Seminars auf unserem Konto eingegangen sein. Ihr Platz gilt
reserviert ab Eingang der Zahlung auf unserem Konto, Ihr Kontoauszug ist der
Teilnahmebeleg. Wir melden uns zur Sicherheit und Bestätigung nochmals kurz vor dem
Seminar Bei Ihnen, oder falls ein Seminar NICHT stattfinden sollte, oder Sie keinen Platz mehr
in der Veranstaltung bekommen und ein Zusatztermin vereinbart wird. (sh. Punkt 9)
3) Wenn Sie sich innerhalb 7 Tagen nach Anmeldung wieder abmelden, entstehen 20,-
Bearbeitungskosten, danach wird die gesamte Kursgebühr fällig (ohne Materialkosten) –
außer Sie finden eine/n Ersatzteilnehmer/in.
Falls Sie ernsthaft erkranken, senden Sie bitte ein Attest vom Arzt, dann erhalten Sie
50% der Seminarkosten zurück.
4) Sie sind als Kursteilnehmer/in selbst Kranken- Unfall- und Haftpflicht-versichert, die
Einrichtung übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, auch nicht auf dem
Hin- und Rückweg. (Wir bitten als sehr kleine Einrichtung um Verständnis hierfür, diese
Versicherungen sind unglaublich teuer für freie Schulen und würden die
Teilnahmekosten unverhältnismäßig in die Höhe treiben)
5) Sie erhalten nach dem Seminar ein Zertifikat von der Dozentin ausgehändigt, in dem
Sie bitte Ihren Namen selbst eintragen.
6) Bitte bringen Sie zu jeder Veranstaltung Schreibmaterial zur Dokumentation mit, Sie
erhalten nicht in jedem Seminar selbstverständlich ein Skript. Was Sie mitbringen
sollen, steht jeweils in der Kursbeschreibung. Bitte achten Sie auf Vollständigkeit.
7) Sollte der/die Dozent/in erkranken, erhalten Sie selbstverständlich die gesamten
Seminarkosten zurück erstattet.
8) Bitte kümmern Sie sich bei einer 2-tägigen Veranstaltung selbst um
Übernachtungsmöglichkeiten.
9) Im Seminar ist eine kleine Brotzeit, Kaffee und Tee inbegriffen. In der Mittagspause
versorgen Sie sich bitte selbst, außer es ist extra vermerkt.
10) Sollten sich sehr viele Teilnehmer zu einer Veranstaltung anmelden, erfahren Sie einen
Zusatztermin, die Listen laufen nach Eingang der Anmeldungen.
11) Für Fragen wenden Sie sich bitte per mail an C.Lanzendörfer , inimini@gmx.de Leider
können wir dieses Jahr noch keine telefonische Sprechzeit anbieten, rufen aber gerne
zurück, wenn Sie uns auf den Anrufbeantworter sprechen. (0941/5843083)
12) Die Beginnzeiten der Fortbildungen sind unterschiedlich, bitte achten Sie darauf. Den
weiteren Tagesablauf gestaltet die Dozentin individuell mit Ihnen. Üblich ist eine Stunde
Mittagspause und freie Pauseneinteilung zu Tee, Kaffee und Snacks über den Tag
verteilt.
ANMELDEFORMULAR
Name/Vorname: __________________________________________
Berufsbezeichnung: ___________________________________________
Anschrift:
Strasse, Hsnr.: ___________________________________________
Postleitzahl,Ort: ___________________________________________
e-mail: __________________________________________________
Telefon: _________________________________________________
Hiermit melde ich mich verbindlich zu folgendem/n Seminar/en an:
Titel (kurz) Kursnummer Datum
1. _______________________ _______ _________
2. _______________________ _______ _________
3. _______________________ _______ _________
Hiermit erkläre ich mich mit den genannten Anmeldebedingungen einverstanden
____________________ _____________________________________
Ort, Datum, Unterschrift
Bitte überweisen Sie bis spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn die gesamte
Kursgebühr auf folgendes Konto:
DER ROTE FADEN, Fortbildungen, Caro Lanzendörfer
IBAN: DE47 7506 0150 0000 5244 76
BIC: GENODEF1R02
Verwendungszweck: „Fobi“ , Kursnummer, Datum
Bitte senden Sie das Anmeldeformular ausgefüllt entweder per Post an
folgende Adresse: Der Rote Faden, Fortbildungen,
C.Lanzendörfer, Schwarze-Bären-Strasse 1, 2.Stock, 93047 Regensburg,
oder per mail als PDF–scan mit Ihrer Unterschrift an : inimini@gmx.de
ANFAHRT, KONTAKT, IMPRESSUM
Impressum, V.i.S.d.P.:
Caro Lanzendörfer , Der Rote Faden,
Schwarze-Bären-Strasse 1
93047 Regensburg , 0941/5843083
www.caro-lanzendörfer.de und www.kunst-und-kreativtherapie.de
Sie finden uns im Herzen der regensburger Altstadt in der Fußgängerzone, gleich hinter dem
Neupfarrplatz und in direkter Linie zwischen Bahnhof / Busbahnhof und Domplatz.
Parkhäuser in der Nähe sind Dachauplatz oder Petersweg.
Bei google-maps oder in Ihrem Navigationssystem geben Sie bitte einfach die o.g. Adresse ein.
Wenn Sie beim Haus angekommen sind, gehen Sie bitte in den 2.Stock, dort befindet sich die
rote Klingel auf der rechten Seite. Da an diesem Eingang auch noch weitere Praxen ansässig
sind, achten Sie bitte darauf, die ROTE Klingel zu benutzen, um die anderen nicht beim
Arbeiten zu stören. Meistens wird die Tür aber schon offen stehen, dann gehen Sie einfach
gerade durch, oder durch die kleine rechts über den Balkon. So landen Sie gleich mitten im
Websaal. Die Anzahl der Türen ist leicht verwirrend, aber ich bin sicher, Sie finden hinein.
Ich freue mich sehr Sie bald in meinen Räumen zu begrüßen!
Unterrichtsraum 1 und 2, im Hintergrund Aufenthaltsraum/Färbeküche:
Praxisraum, Unterrichtsraum 2
TERMINÜBERSICHT
Kurs
nr. Titel Dozentin Datum
02 FILZEN IM KINDERGARTEN
Sitzkissen mit Namen und Kuscheldecke, C.Lanzendörfer 06. 02. 18
09 ÄTHERISCHE ÖLE I.D. THERAPIE, C.Lanzendörfer 22. 02. 18
11 RESILIENZ DURCH GRIMMS MÄRCHEN, C.Lanzendörfer 06.+07.03.18
13 INTERKULTURELLE KOMPETENZ, Tanja Schmaus 19. 04. 18
12 ARBEIT MIT DER KLANGSCHALE, Sonna Pia Parzefall 24. 04. 18
04 SEIDENTÜCHER MIT HEILKRÄUTERN FÄRBEN, C.Lanzendörfer 02. 05. 18
10 RÜCKZUGSORTE FÜR DIE SEELE
Traumreisen und Krafttierreisen für Kinder, C.Lanzendörfer 09. 05. 18
06 DIE ESSBARE WIESE, Laura Franzen 30. 05. 18
08 AROMAÖL- Hausapotheke
für den Einsatz im Kindergarten/ in der Schule, C.Lanzendörfer 19. 06. 18
07 WIESENHAUSAPOTHEKE
mit Kräuterwanderung u.Teeverkostung, C.Lanzendörfer 27. 06. 18
01 FILZ
als Projekt in der Reggio-Pädagogik, C.Lanzendörfer 11. 07. 18
05 TON- WIR LERNEN „SEHEN MIT DEN HÄNDEN“
Arbeit mit Ton im reggio-pädagogischen Setting, C.Lanzendörfer 24. 07. 18
03 WEBEN am Hüftwebstühlchen, C.Lanzendörfer 17. 10. 18

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impulse    Gedichte     Hinweise    Texte    

 

__________________________________________________________________________  

Gedanken zum "fairen Handel"

Wieso gehört ein Gedanke zum fairen Handel auf eine Seite für Therapie und Heilung?

Ganz einfach: Wir sind alle miteinander verbunden - und wenn es auf der Welt nicht gerecht zugeht, spüren wir das als Ungleichgewicht...während  meiner langen Zeit in Bolivien in einfachsten Verhältnissen 3 Jahre ohne Strom und Wasser wundere ich mich immer wieder über die Gutgläubigkeit der Menschen: 

Das Fair-Trade-Siegel wirkt momentan wie ein Magnet mit steigenden Marktanteilen in den Supermärkten...dass hinter den meisten "fair" besiegelten Waren mittlerweile Großkonzerne stecken, wissen die wenigsten Menschen, man meint etwas Gutes zu tun, aber wo gut draufsteht ist eben oft nicht gut drin...

unsere kleine Kooperative in Bolivien kann zum Beispiel seit der Einführung der Fairhandelsbestimmungen keine Hängematten und Taschen mehr nach Europa ausführen - ohne Siegel keine Marktrechte. Dass die Gruppe ihre Gesundheitsversorgung selbst in die Hand nehmen möchte, statt sich für teures Geld einen Entwicklungshelfer zu leisten, der für die meisten Frauen komplett unnütze und unverständliche Bestimmungen einführt, interessiert niemanden. Was die Leute in Bolivien wirklich brauchen, meinen wir hier am anderen Ende der Welt für sie mitbestimmen zu dürfen, obwohl wir nicht mal wissen, wovon die Menschen sich in Bolivien ernähren, geschweige denn, welche Vorstellung von Gesundheit und Krankheit sie haben und welche Heilmethoden sie kennen...

Wer "FAIR" so definiert der hat nicht begriffen, um was es bei Respekt und Gleichberechtigung im Sinne der Menschenrechte geht, seltsamerweise finden aber die Konsumenten in Deutschlnd dieses Vorgehen NORMAL...Wir müssen uns der staatlich verordneten Vorstellung von Gesundheitsversorgung ja auch unterwerfen...

Da stelle ich als Therapeutin schon mal gern die Frage:

MÖCHTEN SIE DAS? TUT IHNEN DAS GUT , WAS SIE FÜR GUT HALTEN SOLLEN? ODER HABEN AUCH SIE EIN GANZ INDIVIDUELLES GEFÜHL FÜR GESUNDHEIT?

Hier ist die Verbindung zwischen uns Europäern und den Menschen in den ärmeren Ländern: Wir alle befinden uns in einem Abhängingkeitssytem , das schwere psychische UND vor allem physische Störungen des ökologischen Gleichgewichts hervorruft, sowohl im Meschen wie auch in der Natur, die unsere Lebensgrundlage ist!!!!

SELBST ZU DENKEN

SELBST ZU SPÜREN

SELBSTBESTIMMT ZU LEBEN

in liebevoller Achtsamkeit mit unseren Mimenschen auf der gesamten Welt umgehen-

aber wie?

einfach anfangen bei sich selbst: fragen Sie sich, was Sie WIRKLICH brauchen um gesund und glücklich zu sein........und womit können SIE im Kleinen beginnen verantwortungsvoll zu handeln? Ein spannendes Feld!!!!

 

 

Ich Wölfin
__________________________________________________________
Ich liebe
jeden Grashalm
jeden Lufthauch
jeden Lichtstrahl
jeden Tropfen Wasser
jeden Tropfen Blut und Milch

Ich Wölfin
Ich liebe
auch Dich Du Fuchskind an meiner Brust
solange meine Milch fließt
darfst Du saufen
doch wenn es mich hungert und dirscht
zieh ich los und fress und sauf

Ich Wölfin
Ich liebe das Leben
Ich BIN
das Leben
WIR
sind das Leben
Fuchskind,
Wir.

 

DER PRINZ UND DIE ERBSE

Ich war die Erbse unter den 100 Matratzen des Prinzen..
Es hat ihn schon immer so gejuckt dass ich nicht platt zu kriegen war...
behauptete, er bekäme alles mögliche davon, weil ich so sei wie ich bin...
aaaaaaaaaaaaahhhhhhh!!!!!!!!!!!
Die Erbse, ich, wurzele unaufhaltsam , nehme Verbindung auf mit der Kraft der Erde, und sammle mich , um meine eigenen Fühler ,
die wie Triebe wachsen wollen, auszustrecken.
Die Würmer um meine Wurzeln herum staunen schon und feuern mich laut verdauend an: Du schaffst das!!!!!!
Da wirft die Kraft meines Wachsens alle Matratzen um,
auf denen der Prinz gebettet war.
Alles kullert durcheinander, das Geschrei ist groß.
Der Prinz hat viele blaue Flecken bekommen und beklagt sich
sucht sich ganz schnell ein neues Früchtchen , diesmal eine Linse, die ist schön flach.
Drückt nicht so. ist auch noch nicht reif...oder vielleicht schön schimmlig, oh wie praktisch, der weiche Schimmelpelz ist die Füllung der neuen Matratzen, mmmm! man weiß es nicht, jedenfalls, wachsen kann die nicht.
(meint der Prinz)
(wenn er sich da mal nicht täuscht möchte man ihm rufen, aber er hört leider nichts, Prinzen sind zwar äußerlich schön, haben aber immer recht und hören schlecht)

Aber der Erbsenbaum - ich - wachse und wachse.
Viele Samen bekomme ich,
ich blühe, ich dufte, ich lebe. Frei.
Die Sonne scheint auf mich
Der Nebel befeuchtet mich
Meine Blätter wiegen sich im im Wandel der Jahreszeiten.
Ich verändere mich und werde wieder selbst zu Erde
Alles was bleibt ist die Veränderung
und das Wissen darum wie schön es ist zu wachsen
es kitzelt

 

____________________________________________________________________________

GEDICHT

 

KAUM AUSZUHALTEN  SO VIEL LIEBE

Ich will Netze weben die Dich halten
die uns halten

Dir der Spiegel sein, in dem Du alles siehst, was Du an Dir selber liebst
wie bei einem Blick in einen ruhigen, klaren See

In Deinen Träumen möcht ich als stärkende Gewissheit hinter Dir stehn
und auf Deinen Wegen durch die Welt
das Fleckchen Erde sein, auf das Du Deinen Fuß setzt, voller Vertrauen.

Bei Deinen Mahlzeiten möcht ich die Ausgewogenheit der Zutaten sein,
die deinen Gaumen und deinen Magen sättigt
und das Wasser möcht ich sein, das alles in Dir umspült und mit sich nimmt,                      

was Dir nichts nützt.

Dabei will ich fleißig sein wie eine Biene und im Fleiß spüren, wie süß der Honig wird          

und wie gut alles gedeiht!
Die kleinen Bienchen sind noch in ihren Waben, ich folge mit all meinem Tun der göttlichen Ordnung und es ist wunderbar, das zu tun.

Ich will nähren und genährt sein, so ist es richtig und gut.

In vollkommener Schönheit will ich gehen, tun, sein, schlafen, lieben und sterben, irgendwann, wissend dass alles gut war und ist.

Alles hat seine Richtigkeit.

Ich möchte der Frieden sein, den Du in Dir fühlst, wenn Du Dich selbst spüren kannst,
und das Lachen, wenn Du Dich freust!

und keine Träne mit schwerem Herzblutgeschmack soll mehr deine Wangen hinunterlaufen, denn das Meer mit bitteren Tränen ist schon so voll!

Schwimmhäute und Kiemen wünsch ich Dir um darin zu tauchen! Augen weit
geöffnet, damit Du in deinem Meer all die Schätze bergen kannst, die dort schon voller Sehnsucht auf Dich warten, verwandelte Schmerzperlen aus
purem Gold.
Betrachte ihr Strahlen voller Staunen und erinnere Dich wer Du bist

Du KIND DER STERNE!!!!!

Wehr Dich nicht länger! Sei DU SELBST !

Alles ist gut. Alles ist in DIR SELBST

und am ENde noch das aller wichtigste:

DAS ICH, DAS HIER ZU DIR SPRICHT, BIST DU SELBST!

 

(c) by Caro Lanzendörfer

________________________________________________________________________

LICHT UND DUNKELHEIT

In jeder Zelle wohnt das Licht. Im Stein ist es kristallin eingefangen, im Farbstoff Indigo ist es eine Reaktion auf Sauerstoff und macht das Licht blau, in unseren Träumen ist es das Gefühl, tiefere Zusammenhänge sichtbar zu machen. Alles hat Licht und alles hat Dunkelheit, in der das Licht geborgen ist. Die Zelle hat einen Zellmantel. Der Stein trägt es als Wissen, wie es in Mineralien wachsen kann Jahrtausende bis es durch Erdbewegungen wieder"ans Licht"kommt...Die Sonne liebkost den Indigo, der so dunkelsamtenblau wie der Nachthimmel uns schützen mag...so wohnt auch in jedem Ding das lebt Licht und Dunkelheit zugleich. Die gnadenlos lebenslustige Hingabe an das, was es darin zu erfahren gibt , darf ein Hüpfen von Licht zu Licht sein und ausruhen kann man sich dann in der maulwurfseidenen Dunkelheit dazwischen.

copyright by Caro Lanzendörfer 2013

 

 

UA 36233911-1