Impulse    Gedichte     Hinweise    Texte    

 

__________________________________________________________________________  

Gedanken zum "fairen Handel"

Wieso gehört ein Gedanke zum fairen Handel auf eine Seite für Therapie und Heilung?

Ganz einfach: Wir sind alle miteinander verbunden - und wenn es auf der Welt nicht gerecht zugeht, spüren wir das als Ungleichgewicht...während  meiner langen Zeit in Bolivien in einfachsten Verhältnissen 3 Jahre ohne Strom und Wasser wundere ich mich immer wieder über die Gutgläubigkeit der Menschen: 

Das Fair-Trade-Siegel wirkt momentan wie ein Magnet mit steigenden Marktanteilen in den Supermärkten...dass hinter den meisten "fair" besiegelten Waren mittlerweile Großkonzerne stecken, wissen die wenigsten Menschen, man meint etwas Gutes zu tun, aber wo gut draufsteht ist eben oft nicht gut drin...

unsere kleine Kooperative in Bolivien kann zum Beispiel seit der Einführung der Fairhandelsbestimmungen keine Hängematten und Taschen mehr nach Europa ausführen - ohne Siegel keine Marktrechte. Dass die Gruppe ihre Gesundheitsversorgung selbst in die Hand nehmen möchte, statt sich für teures Geld einen Entwicklungshelfer zu leisten, der für die meisten Frauen komplett unnütze und unverständliche Bestimmungen einführt, interessiert niemanden. Was die Leute in Bolivien wirklich brauchen, meinen wir hier am anderen Ende der Welt für sie mitbestimmen zu dürfen, obwohl wir nicht mal wissen, wovon die Menschen sich in Bolivien ernähren, geschweige denn, welche Vorstellung von Gesundheit und Krankheit sie haben und welche Heilmethoden sie kennen...

Wer "FAIR" so definiert der hat nicht begriffen, um was es bei Respekt und Gleichberechtigung im Sinne der Menschenrechte geht, seltsamerweise finden aber die Konsumenten in Deutschlnd dieses Vorgehen NORMAL...Wir müssen uns der staatlich verordneten Vorstellung von Gesundheitsversorgung ja auch unterwerfen...

Da stelle ich als Therapeutin schon mal gern die Frage:

MÖCHTEN SIE DAS? TUT IHNEN DAS GUT , WAS SIE FÜR GUT HALTEN SOLLEN? ODER HABEN AUCH SIE EIN GANZ INDIVIDUELLES GEFÜHL FÜR GESUNDHEIT?

Hier ist die Verbindung zwischen uns Europäern und den Menschen in den ärmeren Ländern: Wir alle befinden uns in einem Abhängingkeitssytem , das schwere psychische UND vor allem physische Störungen des ökologischen Gleichgewichts hervorruft, sowohl im Meschen wie auch in der Natur, die unsere Lebensgrundlage ist!!!!

SELBST ZU DENKEN

SELBST ZU SPÜREN

SELBSTBESTIMMT ZU LEBEN

in liebevoller Achtsamkeit mit unseren Mimenschen auf der gesamten Welt umgehen-

aber wie?

einfach anfangen bei sich selbst: fragen Sie sich, was Sie WIRKLICH brauchen um gesund und glücklich zu sein........und womit können SIE im Kleinen beginnen verantwortungsvoll zu handeln? Ein spannendes Feld!!!!

 

 

____________________________________________________________________________

GEDICHT

 

KAUM AUSZUHALTEN  SO VIEL LIEBE

Ich will Netze weben die Dich halten
die uns halten

Dir der Spiegel sein, in dem Du alles siehst, was Du an Dir selber liebst
wie bei einem Blick in einen ruhigen, klaren See

In Deinen Träumen möcht ich als stärkende Gewissheit hinter Dir stehn
und auf Deinen Wegen durch die Welt
das Fleckchen Erde sein, auf das Du Deinen Fuß setzt, voller Vertrauen.

Bei Deinen Mahlzeiten möcht ich die Ausgewogenheit der Zutaten sein,
die deinen Gaumen und deinen Magen sättigt
und das Wasser möcht ich sein, das alles in Dir umspült und mit sich nimmt,                      

was Dir nichts nützt.

Dabei will ich fleißig sein wie eine Biene und im Fleiß spüren, wie süß der Honig wird          

und wie gut alles gedeiht!
Die kleinen Bienchen sind noch in ihren Waben, ich folge mit all meinem Tun der göttlichen Ordnung und es ist wunderbar, das zu tun.

Ich will nähren und genährt sein, so ist es richtig und gut.

In vollkommener Schönheit will ich gehen, tun, sein, schlafen, lieben und sterben, irgendwann, wissend dass alles gut war und ist.

Alles hat seine Richtigkeit.

Ich möchte der Frieden sein, den Du in Dir fühlst, wenn Du Dich selbst spüren kannst,
und das Lachen, wenn Du Dich freust!

und keine Träne mit schwerem Herzblutgeschmack soll mehr deine Wangen hinunterlaufen, denn das Meer mit bitteren Tränen ist schon so voll!

Schwimmhäute und Kiemen wünsch ich Dir um darin zu tauchen! Augen weit
geöffnet, damit Du in deinem Meer all die Schätze bergen kannst, die dort schon voller Sehnsucht auf Dich warten, verwandelte Schmerzperlen aus
purem Gold.
Betrachte ihr Strahlen voller Staunen und erinnere Dich wer Du bist

Du KIND DER STERNE!!!!!

Wehr Dich nicht länger! Sei DU SELBST !

Alles ist gut. Alles ist in DIR SELBST

und am ENde noch das aller wichtigste:

DAS ICH, DAS HIER ZU DIR SPRICHT, BIST DU SELBST!

 

(c) by Caro Lanzendörfer

________________________________________________________________________

LICHT UND DUNKELHEIT

In jeder Zelle wohnt das Licht. Im Stein ist es kristallin eingefangen, im Farbstoff Indigo ist es eine Reaktion auf Sauerstoff und macht das Licht blau, in unseren Träumen ist es das Gefühl, tiefere Zusammenhänge sichtbar zu machen. Alles hat Licht und alles hat Dunkelheit, in der das Licht geborgen ist. Die Zelle hat einen Zellmantel. Der Stein trägt es als Wissen, wie es in Mineralien wachsen kann Jahrtausende bis es durch Erdbewegungen wieder"ans Licht"kommt...Die Sonne liebkost den Indigo, der so dunkelsamtenblau wie der Nachthimmel uns schützen mag...so wohnt auch in jedem Ding das lebt Licht und Dunkelheit zugleich. Die gnadenlos lebenslustige Hingabe an das, was es darin zu erfahren gibt , darf ein Hüpfen von Licht zu Licht sein und ausruhen kann man sich dann in der maulwurfseidenen Dunkelheit dazwischen.

copyright by Caro Lanzendörfer 2013

 

 

UA 36233911-1